14. Ammler Bergschiessen 2019

Das Titelbild zeigt es. Das 14. Ammler Bergschiessen erfreute sich an einem grossen Andrang. Die Schützen Amden freuen sich über insgesamt 854 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Ein Blick auf die Statistik der diesjährigen Austragung zeigt, dass es in Amden sehr schüssig war. Die Kranzquote von rund 80% im Vereinsstich und die Auszahlungsquote von über 80% im Auszahlungsstich, belegen dies deutlich. Mit 100 Punkten im Vereinsstich gelang Schneider Patrick aus Rafz gar das Maximium. Im Auszahlungsstich schwang Siegrist Martin aus Gonten obenaus. Er erzielte starke 387 Punkte.

Aufgrund des grossen Andranges und den kurzen Unterbrechungen wegen Nebels, wurden die Schützen zwischendurch auf die Geduldsprobe gestellt. Die Meisten haben diese Probe dann auch mit Bravour gemeistert. Dafür bedanken wir uns herzlich. Das Wetter können wir leider (oder zum Glück) nicht selber beeinflussen. Gewisse Abläufe bei einem solchen Andrang können aber sicher verbessert werden. Wir sind bestrebt, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen und freuen uns, euch alle im nächsten Jahr wieder begrüssen zu dürfen.

Als Festsieger gehen folgende Schützen/innen hervor. Sie kommen in den Genuss einer Barauszahlung von 100 Franken, gesponsert von der Raiffeisenbank Schänis – Amden.

  • Kategorie A: Die Punktgleichen Reto Neff (Gonten) und André Luminati (Rapperswil) mit je 135.6 Punkten (98 und 376)
  • Kategorie D: Bachmann Peter (Amden), mit 134.3 Punkten (97 und 373)
  • Kategorie D: Riedener Hans (Oberrindal), mit 131 Punkten (96 und 350)
  • Veteran: Manser Fridolin (Gonten), mit 134.8 Punkten (97 und 378)
  • JJ und JS: Duft Manuel (Maseltrangen), mit 131.7 Punkten (94 und 377)
  • Frauen: Bernahrd Myrta (Bäretswil), mit 133.3 Punkten (96 und 373)
  • Grösste Beteiligung: MSV Rufi-Maseltrangen, 27 Teilnehmer/innen

 

Die definitiven Ranglisten:

 

Impressionen und Helferfotos:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑