10. Ammler Bergschiessen 2015

Eggenberger Simon siegt am Ammler Bergschiessen

Der Gamser, Simon Eggenberger, geht an der 10. Austragung des Ammler Bergschiessens als Schützenkönig hervor. Es scheint, als ob ihm der Schützenstand Rüti in Amden besonders gut behagt. Nach den Jahren 2010 und 2011 ist dies bereits sein dritter Sieg in Amden. Mit 99 Punkten im Sektionsstich und 372 Punkten im Auszahlungsstich, vermochte er die starke Konkurrenz auf die weiteren Plätze zu verweisen. Simon Gubser aus Quarten (99/361) sowie Bernhard Hermann (98/371) folgen auf den weiteren Ränge. Robert Eberle vom SV Weesen konnte die Kategorie der Ordonanzwaffen für sich entscheiden. Er erzielte mit dem alten Sturmgewehr 5703 starke 96 Punkte im Sektionsstich und 367 Punkte im Auszahlungsstich. Als bester Veteran geht Josef Lehnherr hervor (96/363). Er stammt, wie der Sieger, aus Gams. Als beste Dame kann sich Josy Kuonen aus Oberegg auszeichnen (93/368). Patrick Trachsel aus Walde St. Gallenkappel krönte sich mit 91 Punkten und 344 Punkten zum Juniorensieger.

Die Vereinswertung gewinnen die Infanterieschützen aus Gonten. Mit 93.072 Punkten verweisen Sie den SV Uli-Rotach-Schwende, mit 93.025 Punkten, hauchdünn auf den zweiten Platz. Platz drei ergattert sich der MSV Rufi-Maseltrangen (92.877 Punkte). Die SG Bennau stellt mit 26 Teilnehmer die Sektion mit den meisten Teilnehmer. Total nahmen 744 Schützinnen und Schützen aus mehr als 80 Vereinen am Bergschiessen teil.

Sämtliche Kategoriensieger kommen in den Genuss ein Barauszahlung von Fr. 100.00 (gesponsert von der Raiffeisenbank Schänis-Amden).

Wir freuen uns, sie auch im kommenden Jahr wieder in Amden begrüssen zu dürfen.

Ranglisten

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑